SecureCare - hochwertige Pflege daheim
 

Unsere Ziele

Richtig Pflegen – Ein immer wichtigeres Thema für Familien!

Durch gestiegene Pflegesätze und sinkende Unterstützung seitens der Krankenkassen sind viele Familien in der Situation ihre pflegebedürftigen Angehörigen daheim zu betreuen. Dabei passieren oft Fehler - die Angehörigen sind nur selten professionell geschult. Diese negativen Auswirkungen von unprofessioneller Pflege (physischer wie psychischer Natur) können vermieden werden. Deswegen ist es unabdingbar für die Pflegelaien, über ein Grundwissen der richtigen Pflege zu verfügen oder die Möglichkeit zu haben, sich diese Information schnell und gezielt abrufen zu können.

Wie schafft man es nun sowohl den Familien als auch den Pflegebedürftigen Lebensqualität zurück zu geben und  die Abläufe zu professionalisieren? Die momentan von den Kassen angebotenen Pflegeschulungen umfassen lediglich eine Grundausbildung. Diese vernachlässigt zwei wichtige Kriterien professioneller Pflege:

1. Krankheitsbilder verändern sich  - genauso wie das Anforderungsprofil an die Pflegepersonen. Eine einmalige Schulung kann dies nicht leisten!
2. Neuigkeiten und Innovationen in der Pflegeforschung erreichen oftmals die Zielgruppe nicht.

SecureCare bietet aktuellste und wissenschaftlich fundierte Pflegetechniken.

SecureCare beugt stationärer Pflege vor. Durch die gegebene Unterstützung aktivierender Pflege kann sogar erreicht werden, dass der Zustand der Pflegebedürftigen sich verbessert.

Darüber hinaus stellt es sich besonders für nicht deutschsprachige Familien als besonders schwierig dar, die nötigen Fertigkeiten zu erlernen, da die Pflegeschulungen in ihren Landesprachen in der Regel nicht angeboten werden.

Die Familien brauchen einfach eine weitergehende Betreuung und kontinuierliche Beratung im häuslichen Umfeld. Besonders wenn die pflegenden Personen wechseln.

Die Lösung ist der visuelle Pflegekurs SecureCare – hochwertige Pflege daheim

 

Der SecureCare-Pflegekurs vermittelt Wissen rund um die häusliche Pflege, jederzeit zugänglich und anschaulich vermittelt. Sämtliche Techniken werden visualisiert und mit Tipps & Tricks von Profis umgesetzt. Das erleichtert die Reproduzierbarkeit der komplexen Abläufe in der häuslichen Pflege. Alle SecureCare-Pflegekurse stehen in mehreren Sprachen zur Verfügung.

Secure Care wird wissenschaftlich unterstützt von:

  • Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg, Fachbereich Soziale Arbeit & Pflege)
  • Dr. H. Döhner, (UKE Hamburg, Institut für Medizinsoziologie)
  • Dr. Carsten Sterly (Bundesvorstand der dt. Gesellschaft für Integrierte Versorgung)

Secure Care Pflegefilme helfen:

  • ungeschulten Personen (Pflegelaien) das Grundwissen zu vermitteln
  • die Pflegekassen (sowie die Allgemeinheit) zu entlasten
  • Stabilisierung und Verbesserung der aktuellen Pflegestufen
  • immer auf dem neuesten Stand für hohes Niveau der Pflege im häuslichen Bereich zu sein
  • gesündere Menschen auf beiden Seiten hervorzubringen (Pflegebedürftige - Pflegende)
  • Pflegefehler im schwer zugänglichen, häuslichen Bereich zu vermeiden

Secure Care  -hochwertige Pflege daheim

:: NEWS ::

17.08.09
Die HAW Hamburg macht aus SecureCare ein wissenschaftlich evaluiertes Forschungsprojekt. Fr. Prof. Dr. Uta Gaidys hat als Pflegewissenschaftlerin die Projektleitung übernommen. Des weiteren sind wir sehr stolz darauf, dass die HAW unsere Filme für die Ausbildung ihres dualen Studienganges nutzen. Neben der ersten Thesis wird im Frühjahr 2010 ein vom DBGM gefördertes Forschungsprojekt nachziehen.

01.02.2009
Die Testversion 1.0 geht online

19.02.2009
Unser Portal SecureCare wird auf der CareFair Germany Messe im Hamburger CCH gelauncht

25.11.2008:
Die ersten Filme der „Grundpflege“ stehen online.

23.11.2008:
Die Homepage SecureCare  wurde veröffentlicht.

01.10.2008:
Nachvertonung und Rohschnitt sind fertig.

18.09.2008:

Die Dreharbeiten zum Pilotprojekt sind abgeschlossen.